Niedrige Säure

Weine, die sensorisch einen besonders niedrigen Säuregehalt aufweisen. Weingenießer, die Säuren im Wein als unangenehm wahrnehmen, werden die so markierten Weine als bekömmlicher empfinden. Säureärmere Weine findet man oft, aber nicht nur in wärmeren Klimazonen. Eine niedrige Säure lässt Weine sensorisch meist etwas runder und voller am Gaumen wirken, auch der Eindruck von Süße kann sich verstärken. Auch säureärmere Weine können unter Umständen sehr gut reifen, wie etwa weißer Hermitage oder Condrieu beweist.